TalentTage Ruhr

Zum dritten Mal finden vom 21. - 30. September die „TalentTage Ruhr“ statt. Diese zentrale und einzigartige Veranstaltungsreihe der „TalentMetropole Ruhr“ des Initiativkreises Ruhr stellt die Talentförderung in den Mittelpunkt. In diesem Jahr beteiligt sich zum ersten Mal die Stadt Bottrop in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Gelsenkirchen/Bottrop, dem Berufskolleg der Stadt Bottrop, der Handwerkskammer Münster, der Hochschule Ruhr West, der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen sowie der Kreishandwerkerschaft an den TalentTagen. Es sind insgesamt acht Veranstaltungen unter dem Motto „Gemeinsam Talente finden und fördern“ geplant. Die Angebote richten sich an Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen sowie an interessierte Eltern. Download: Programm TalentTage Ruhr

Unser Berufskolleg bietet am 22. September von 08:00 - 13:00 Uhr Workshops in verschiedenen Bereichen mit dem Titel "Gastro - MINT - Gesundheit (Praxistag am BKB)" an. Schülerinnen und Schüler können ihre Talente unter anderem in folgenden Bereichen entdecken:

  • Elektromobilität, mit dem Elektroauto über den Schulhof
  • Gesund durch den Alltag, Ernährung, Sport und andere „Laster“
  • Popcorn mit Solarstrom
  • Rolli Labyrinth
  • Werken mit Metall
  • Schulsnacks – gesund und schmackhaft -selbstgemacht

Wenn du dich aktuell im 9. oder 10. Schuljahr befindest und Lust hast etwas Neues auszuprobieren, kannst du dich unter folgender E-Mail-Adresse für 2 Workshops am Berufskolleg Bottrop anmelden: talenttage@berufskolleg-bottrop.de


„Stoppschild, Fuß runter!“

 

Ein Verkehrssicherheitstraining auf dem Fahrrad gehört eigentlich nicht zu den Lerninhalten eines Berufskollegs, eine Radfahrprüfung legen normalerweise Grundschulkids ab. Für viele Schüler der nunmehr insgesamt 4 internationalen Förderklassen ist der deutsche Verkehrsschilderwald jedoch eine große Herausforderung, manche von ihnen sind sogar noch nie Fahrrad gefahren. weiterlesen...


MAZ ab!

Fünf Schüler des BKB, die dem neuen Medienkurs bzw. der Video-AG angehören, besuchten mit ihren Lehrern Corinna Schlack und Jan Lachnicht den Impulsworkshop „Gestaltung von Filmen und Filmprojekten“ am Schiller-Gymnasium in Münster. 

Der Medienkurs, geleitet von Udo Wegmann, vermittelt den Schülern vor allem Kenntnisse im Medienbereich Radio und befähigt sie eigene Radiobeiträge zu produzieren. Diese werden zunächst über das Schulradio und nach erfolgreichem Abschluss einer Zertifikatsprüfung auch im Bürgerfunk via Radio Emscher Lippe gesendet. In der von Jan Lachnicht geleiteten Video-AG erstellen die Schüler Filme zu aktuellen BKB-Themen - beispielsweise vom Spendenlauf „Bottrop Beweg Dich“, die dann auf der Schulhomepage und auf Facebook veröffentlicht werden. 

Der Workshop in Münster diente zudem als Vorbereitung auf den Wettbewerb EuroVisions 2016,  für den ein Videobeitrag zum Thema „Willkommen in Europa“ produziert werden soll. „Nach einem Vortrag eines Studenten aus Syrien wurden in einer Diskussionsrunde erste Ideen für den Wettbewerb gesammelt. Im Anschluss machten wir uns mit dem Equipment vertraut, testeten die Film- und Tontechnik und drehten ein erstes Testvideo. Wir hatten sehr viel Spaß und haben eine Menge gelernt“, resümiert Foto- und Layout-Expertin Corinna Schlack. 

Teilnehmer: Tim Wrobbel, Etienne Krentscher (beide 1W15B), Alessandro Schydlo, Fabio Gödeke (beide 1I15A), Martin Kersken (1W15A)


Chef für 1 Tag: 1I15A besucht Thyssenkrupp-Zentrale in Essen

Im Rahmen des Projekts „Chef für einen Tag“ besuchte die Klasse 1I15 A die Firmenzentrale von Thyssenkrupp in Essen und wurde dabei von Kerstin Ney, Personalvorstand des Bereichsvorstands der Business Area Components Technology der Thyssenkrupp AG, begrüßt.

"Die Schülerinnen und Schüler waren von der Architektur des Hauptquartiers sehr angetan und könnten sich gut vorstellen dort zu arbeiten. Begeistert waren sie auch von dem sogenannten Raum der Stille, der allen Mitarbeitern zur Regeneration zur Verfügung steht", so Klassenlehrerin Claudia Bergmann.

Neben Architektur und Unternehmensstruktur erhielten die Schüler auch Einblicke in die Geschichte der Familie Krupp.


Erfolgreiche Abschlussprüfungen bei Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten

Drei Jahre Ausbildung, schriftliche Prüfungen, mündliches Abschlusskolloquium – die Erleichterung, nach diesem straffen Programm endlich die abgeschlossene Ausbildung in der Tasche zu haben, war den zehn jungen Rechtsanwalts- und Notarfachgestellten im Gesicht abzulesen, als Sie von den BKB-Lehrern Cornelia Twachtmann und Wolfgang Sühling die freudige Nachricht überbracht bekamen. Mit viel Fachwissen ausgestattet und schönen Erinnerungen an die Schulzeit in Bottrop im Gepäck können sie nun in ihrem Berufsleben durchstarten. Das BKB wünscht ihnen dazu viel Glück und Erfolg und gratuliert Irina Dubinina, Vera Fromm, Ida Führer, Sanela Hasani, Kadrije Kamberi, Tatjana Majewski, Alina Meisenbach, Samantha Pott, Eileen Reimann und Dominica Wojak zur bestandenen Abschlussprüfung.