Wer möchte am BKB zum Fußballtrainer ausgebildet werden?

Während in Russland die Fußball WM auf Hochtouren läuft, legt BKB-Sport-Fachkonferenzleiter Thomas Heimann den Grundstein für eine Kooperation mit dem DFB: Das Berufskolleg wird ab dem kommenden Schuljahr eine von bundesweit 200 DFB-Junior-Coach-Ausbildungsschulen. Fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler können sich dann direkt am BKB zu DFB-Junior-Coaches ausbilden lassen. 

„Wir bieten eine 40-stündige Schulung mit zwei Stunden pro Woche. Bei einer eventuellen späteren Teilnahme an der Trainer C-Lizenz können diese Lerneinheiten angerechnet werden“, erläutert Heimann das Konzept. „Die Jugendlichen sollen frühzeitig Trainererfahrung sammeln und Kindern den Spaß am Fußball vermitteln. Die Ausbildung wird vom DFB und Fußballverband Niederrhein begleitet.“ weiterlesen...


Spaß und Schweiß

Beim erstmalig durchgeführten Gesundheitstag des BKB legte das Organisationsteam um Nina Pöppelmann den Schwerpunkt auf Bewegungserlebnisse und sorgte mit einer gesunden Mischung aus Schnupperkursen, Wettkampf-Disziplinen und Fun-Sportarten für jede Menge Spaß und Schweiß unter den gut 900 aktiven Schülerinnen und Schülern. 

„Wir wollten etwas für die Gesundheit der Schüler tun. Wir stellen fest, dass immer weniger von ihnen in Sportvereinen aktiv sind. Daher haben wir mit Hilfe von Sportvereinen, aber auch Schülern und Lehrern, die Experten in ihren Sportarten sind, ein umfangreiches Programm angeboten. Vielleicht hat ja der ein oder andere den passenden Sport für sich entdeckt“, erläutert Nina Pöppelmann eine der Intentionen der Veranstaltung. weiterlesen...


Exkursion zur Vorzeige-Fassade

Mit einem Besuch der Akademie Mont-Cenis in Herne rundeten die Konstruktionsmechaniker und Metallbauer der Ausbildungsklasse KM/MB16A ihre Arbeit in den Lernfeldern „Herstellen von Konstruktionen aus Profilen“ respektive „Herstellen von Fenstern, Fassaden und Glasanbauten“ ab, in denen es primär um verschiedene Fassadenbauarten, deren Aufbau und Montage geht. „Die Akademie Mont-Cenis ist ein hervorragendes Beispiel für zukunftsorientierte und moderne Fassadenbautechnik in Glasbauweise. Zum Zeitpunkt der Fertigstellung des Gebäudes wurde hier die weltgrößte, dachinterne Photovoltaikanlage verbaut“, erläutert Bildungsgangleiterin Nadine Bülter, die gemeinsam mit Fachlehrer Dirk Koch die Auszubildenden begleitete. 

Die Akademie Mont-Cenis ist heute eine Fortbildungsakademie für Beschäftigte des Landes NRW. Sie wurde auf dem Zechengelände der ehemaligen Zeche Mont-Cenis gebaut. In ihren Schächten und Flözen entweicht aus den Kohle- und Gesteinsschichten weiterhin hochkonzentriertes Methangas, das technisch nutzbar ist. Mit diesem Gas wird ein Grubengas-Blockgasheizkraftwerk betrieben, das das angeschlossene Neubaugebiet und ein Einkaufszentrum mit Wärme versorgt. „So ist die Akademie Mont-Cenis zudem ein Vorzeigeobjekt für alternative Energiegewinnung und zieht Besucher aus vielen Teilen der Welt an“, so Nadine Bülter.


Gesunde Lehrer für guten Unterricht – Kochkurs für BKB-Pädagogen

Unsere Zeit und unsere Sprache sind geprägt von Begriffen aus dem Angelsächsischen. Auch der Bereich „Essen und Trinken“ bleibt davon nicht verschont – „Slow Food“, „Smooth Food“ oder „Veggie Food“ bilden da nur einige Beispiele. Ganz vergessen dabei wird häufig der Begriff „Soul Food“, der frei übersetzt so viel bedeutet wie Seelennahrung, also Speisen, durch deren Verzehr man sich gut fühlt. Gutes Essen sorgt für gute Stimmung und damit, übertragen auf den Alltag von Lehrern, für guten Unterricht. Zugebenermaßen ist das ein wenig weit hergeholt, aber man kann durchaus sagen, dass gesunde und zufriedene Lehrer für Schüler von Vorteil sind.

Mit dem Ziel, durch eine Fortbildung zum Thema „Gesundes Kochen“ die Lehrergesundheit und Lebensfreude zu erhöhen, rannte BKB-Sternekoch Andreas End also offene Türen ein – zum einen bei einer Vielzahl von Kollegen, die neugierig auf gesunde „Soul Food“-Gerichte waren, und zum anderen beim Unterrichtsentwicklungsteam um Marion Knuth, das immer darauf bedacht ist, Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt „Lehrergesundheit“ in den schulinternen Fortbildungskalender aufzunehmen. „Die Arbeit eines Lehrers hängt nicht nur vom körperlichen, sondern auch vom mentalen Zustand ab. Essen vereint beides“, so Knuth bei der Eröffnung der Veranstaltung. weiterlesen...


Erfolgreiche Abschlussprüfungen bei Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten

Nach drei (teils sogar nur zwei) Jahren Ausbildung, diversen schriftlichen Prüfungen und einem mündlichen Fachgespräch konnte man die Erleichterung, nach diesem straffen Programm endlich die abgeschlossene Ausbildung in der Tasche zu haben, den zwölf jungen Rechtsanwalts- und Notarfachgestellten im Gesicht abzulesen, als Sie von den BKB-Lehrern Cornelia Twachtmann und Wolfgang Sühling die freudige Nachricht der bestandenen Prüfung überbracht bekamen. Die Absolventinnen bedankten sich mit Blumen und glücklichen Abschiedsworten bei ihrem Lehrer-Duo, was sich über die Bestehensquote von 100 % freuen durfte.

Mit viel Fachwissen ausgestattet und schönen Erinnerungen an die Schulzeit in Bottrop im Gepäck können sie nun in ihrem Berufsleben durchstarten. Das BKB wünscht ihnen dazu viel Glück und Erfolg und gratuliert den „Verkürzerinnen“ Jasmin Dopatka und Melanie Louven sowie den „Dreijährigen“ Halida Dindic, Cagla Er, Annabelle Gwiasda, Stephanie Kateloe, Katharina Klenner, Laura Kruck, Aylin Özdemir, Chantal Petruck, Benita Tautz und Vivian Tewich.