Berufsorientierung in der 4W15C

Die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule Wirtschaft und Verwaltung haben sich in der letzten Zeit intensiv mit dem Thema Berufsorientierung auseinandergesetzt. 

Den Auftakt bildete die Teilnahme am DASA-Jugendkongress 2015, bei dem sowohl unterschiedliche Berufsfelder ausprobiert werden als auch erste Kontakte zu zahlreichen Ausbildern geknüpft werden konnten. So berichtete Yaso Sucu nach der Veranstaltung: „Jetzt ist mir klar geworden, dass es höchste Zeit ist, Bewerbungen zu schreiben. Dazu hat mich dieser Tag richtig motiviert!“ 

Um diese Motivation auszunutzen, ging es Ende Oktober für die gesamte Klasse für 4 Tage in die Jugendherberge nach Soest. Dort bereiteten die begleitenden Lehrer Dr. Ulrike Ufer und Helmut Konrad die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit dem erlebnispädagogischen Bildungsanbieter Catweasel ep.T. aus Köln auf die Herausforderungen des Bewerbungsverfahrens vor. Neben Übungen zum besseren Kennenlernen (schließlich wurde die Klasse 4W15C aus drei früheren Klassen zusammengesetzt) standen vor allem die individuellen Berufswünsche und das Auftreten in Bewerbungsgesprächen im Mittelpunkt. Nach zwei Vorbereitungstagen wurde es am letzten Tag ernst: Jeder Schüler musste sich einem Bewerbungsgespräch stellen und dazu nicht nur die zuvor gelernten Inhalte anwenden, sondern auch in entsprechender Kleidung und Aufmachung erscheinen. Die Zimmer der Schülerinnen und auch der Schüler glichen daher an diesem Morgen eher einem Kosmetikstudio als einer Jugendherberge. Am Ende bekam jeder einzelne konkrete Tipps und auch eine individuelle Zielvereinbarung zum weiteren Vorgehen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz mit auf den Weg. 

Natürlich kam auch die Freizeitgestaltung nicht zu kurz. Bei einer Stadtrallye hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, die wunderschöne Altstadt von Soest zu erkunden. Zur Erfüllung der Aufgaben war Kreativität gefragt: So mussten nicht nur Fragen zur Stadtgeschichte beantwortet werden, sondern es waren auch diverse Fotoaufgaben zu erfüllen. Eine abendliche Stadtführung mit Laternen sorgte für einen Schuss Romantik und die gemeinsamen Abende in der Jugendherberge trugen ebenfalls dazu bei, dass die Klassengemeinschaft gestärkt wurde (Insider wissen, wovon die Rede ist!). Am Ende berichtete Klassensprecherin Yasmin Lang begeistert: „Wir haben uns alle intensiv kennengelernt und halten nun richtig gut zusammen. Bei unserem Ziel, einen guten Schulabschluss zu erlangen und einen tollen Ausbildungsplatz zu finden, können wir uns nun viel besser gegenseitig unterstützen.“ Und ihr Stellvertreter Rebar Mero schwärmte noch Tage nach der Fahrt: „Das war so schön in Soest, ich möchte am liebsten wieder zurück!“ 

zurück zu den aktuellen Nachrichten