Ein Sommer in London, Ostern in Dublin oder Barcelona – Auslandspraktika am BKB

Berufskolleg-Schülerin Iva Stoichev verbrachte gemeinsam mit ihrer Klassenkameradin Tanja Gwozds den Juni 2015 in London, wo sie bei der Steuerberater-Agentur Aspyre Group ein vierwöchiges Betriebspraktikum absolvierte. „Wir wollten dort die Erfahrung machen, in einem anderen Land zu arbeiten, andere Sitten, verschiedene Kulturen kennen lernen, wie die Menschen dort leben, arbeiten, ihre Freizeit verbringen." 

Im Vordergrund stand für die Auszubildende zur Bürokauffrau allerdings das Praktikum. „Das Unternehmen war nicht zu groß, ca. 20 Beschäftigte arbeiten dort. Unter anderem auch einige Praktikanten aus Italien, Frankreich und Litauen", erzählt Iva, die daheim beim Alpincenter ausgebildet wird. „Leider war die Arbeit in London nicht wirklich anspruchsvoll, da man mir für 4 Wochen kein eigenes Projekt anvertrauen wollte. So blieb es bei einfachen Bürotätigkeiten - allerdings mit sehr nützlichem Fremdsprachentraining mit den Kollegen." Auch die vielen Unterhaltungen mit ihrer Gastmutter hat Iva sehr genossen: „Eine sehr höfliche und gesprächige Frau. Mit ihr habe ich viele Unterhaltungen geführt und konnte somit mein Englisch weiter verbessern.“ 

An den Wochenenden sind Iva und Tanja „dann losgezogen“, haben Museen besucht, Touristenattraktionen besichtigt und sind abends durch die Oxfordstreet oder über den Piccadilly Circus spaziert. „Wir haben viele nette Menschen kennengelernt und festgestellt, dass die Engländer sehr hilfsbereit und nett sind. Uns wurde immer geholfen, wenn es mal Probleme gab und man hat sich mit uns über viele Dinge unterhalten, obwohl wir die Leute erst kurz kannten. Alles in Allem kann ich sagen, dass es eine Erfahrung wert war. Als Praktikantin habe ich im Praktikumsbetrieb wahrscheinlich einfach zu viel erwartet. Aber ich bin aufgeschlossener, selbstbewusster und auch selbstständiger geworden.“ 

Auslandspraktika sind ein wichtiger Eckpfeiler im Schulprogramm der zertifizierten Europaschule Berufskolleg Bottrop. Vor allem für interessierte Schüler des dualen Systems und der dreijährigen Bildungsgänge werden seit Jahren Praktikumsplätze europaweit vermittelt. „Alle Auslandspraktikanten erweitern ihre interkulturelle Kompetenz und sammeln einmalige Erfahrungen. Sie erhalten den europaweit anerkannten Europass, ein Sprachkurs-Zertifikat und ein Arbeitszeugnis des Praktikumsbetriebes im Ausland“, erklärt Astrid Hildenbrand, Leiterin des Europa-Teams am BKB und gemeinsam mit Stefanie Houben und Regina Grothoff zuständig für Vermittlung der Praktika inklusive der finanziellen Unterstützung über EU-Fördermittel. 

42 Schülerinnen und Schüler haben in diesem Jahr bereits die Chance ergriffen und sich getraut, fernab von Familie und Freunden das Abenteuer Europa zu erleben. 31 Gymnasiasten der Bereiche Wirtschaft und Verwaltung bzw. Informationstechnik nutzten die Osterferien für ein Praktikum in Dublin, 4 in Barcelona. 5 Schüler der FHR-Bildungsgänge Kaufmännische Assistenten und Informationstechnische Assistenten zog es in den Sommerferien in die irische Hauptstadt. Dazu kommen drei Azubis mit Zielort London. Weitere folgen rund um die Herbstferien.

 

Stimmen: 

Fabian Kubon, 1I13A, Dublin: „Die Zeit in Irland war eine Erfahrung, die jeder machen sollte. Man lernt in einer großen fremden Stadt zu leben und sich zurecht zu finden. Auch wenn die Arbeit nicht immer spannend war, das Leben in Dublin war großartig.“ 

Tobias Berndt, 1W13B, Dublin: „Neben meinem Praktikum bei Allianz Worldwide, in dem ich auch verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen durfte, war es mir ein besonderes Anliegen Land und Leute kennenzulernen. Ich bin begeistert von der Freundlichkeit und den kulturellen Eigenarten der Iren!“

Simon Tewes, 1I13A, Dublin: „Ich habe Irland genossen - wegen des tollen Wetters, der wunderschönen Landschaft, des Kulturprogramms mit Trips zur Küste und in Hafendörfer, aber auch wegen der Arbeit bei Unipeople limited. Im Betrieb musste ich unterschiedliche Probleme lösen, die schwierig waren, aber zugleich Spaß gemacht hat.“

Julia Pregla, 1W13B, Dublin: „Mein Praktikum in der Verwaltung des St. James's Hospital in Dublin war super! Die Arbeitskollegen haben mich sofort freundlich aufgenommen und vollständig integriert. Am Ende ist mir der Abschied schwergefallen.“

Sven Wischnewski, 1I13A, Dublin: „Ich fand’s okay. Dublin selbst ist groß und schön und bietet viele Möglichkeiten – Shopping, Nachtleben, Restaurants. Allerdings waren meine informationstechnischen Kenntnisse im Betrieb nicht wirklich gefordert.“

Sarah Löker, 1W13A, Barcelona: „Der ganze Monat hat mir richtig gut gefallen und wir haben uns alle sehr gut verstanden. Vermissen werde ich hier die ganzen Arbeitskollegen und natürlich auch meinen Arbeitsplatz direkt am Strand! :)“

 

Info

Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein Auslandspraktikum zu absolvieren. Das komplett vom BKB organisierte Programm führt nach Dublin oder Barcelona. Programme der Bezirksregierung bieten Praktika in Großbritannien, Spanien, Ungarn oder Tschechien. Selbst organisierte Praktika, für die das BKB-Team die Beantragung der EU-Fördermittel unterstützt, können in allen EU-Ländern durchgeführt werden.

Weitere Informationen gibt es unter der Rubrik Europa am BKB auf der Homepage des Berufskollegs (www.berufskolleg-bottrop.de), während der Sprechstunden im Europabüro (Raum B302) oder per E-Mail unter europa@berufskolleg-bottrop.de.

zurück zu den aktuellen Nachrichten