Begrüßungsmarathon und Glücksgefühl im Shoppingcenter

Tag 1 des Chinabesuches: Unsere Gäste aus Peking absolvieren tapfer einen Informations- und Begrüßungsmarathon, ehe sie gemeinsam mit ihren Gastgeberschülern einer weltweit gleichen Lieblingsfreizeitbeschäftigung Jugendlicher nachgehen.

Zunächst aber heißen Schulleiter Guido Tewes und Dezernent Friedhelm Horst die Gäste willkommen und Klaus Wiegert, Stellvertretender Schulleiter und Kopf der China-AG, stellt anhand von PowerPoint-Präsentation und  Führung das Berufskolleg vor. Die 12 Chinesen erhalten Einblick in Kosmetikraum und Küche, schauen IT-Schülern beim Roboterbau über die Schulter und werden von Rainer von Groddeck und seiner Elektrotechnikerklasse im Energielabor in den Unterricht zum Thema „Regenerative Energien“ integriert. Immer mit dabei: Die Geschwister Jenny und Sophie Wang, zwei Studentinnen aus Mülheim, die einen Superjob als Dolmetscherinnen abliefern.

Die kulturelle Konfrontation am Mittagstisch führt zu höchst unterschiedlichen Reaktionen. Küchenmeister Jochen Riedel  und seine Hauswirtschaftsklasse servieren Kartoffelsuppe, Putengeschnetzeltes und Vanillecreme mit Pflaumenragout. Während Lehrer Yuzhong Liu herzhaft zugreift lassen einige seiner Schüler das europäische Essen beinahe unberührt, begründen aber asiatisch höflich: sie seien nicht hungrig.

  • china1
  • china2
  • china3
  • china4

  • china5
  • china6
  • china7
  • china8

  • china9
  • china91
  • china92
  • china93

  • china94
  • china95
  • china96
  • china97

  • china98
  • china99
  • china991
  • china992

  • china993

Am Nachmittag folgt die gesamte deutsch-chinesische Freundschaft einer Einladung ins Rathaus, wo Bürgermeister Klaus Strehl im historischen Ratssaal eine flammende Begrüßungsrede hält. Den Wunsch der Schulleitung der Partnerschule – gleichzeitig ein inhaltlicher Baustein der Kooperation – das duale Ausbildungssystem in Deutschland kennenzulernen, erfüllt das BKB mit einer Firmenpräsentation der Sparkasse Bottrop. Udo Wolf von der Personalabteilung und Benedikt Schild, ehemaliger Wirtschaftsabiturient am BKB und heute Mitarbeiter der Abteilung Organisation, erläutern Firmenprofil sowie Ausbildungswege bei der Sparkasse und führen die Reisegruppe anschließend bis in den Tresor, wo die Gäste große  Augen beim Anblick der vielen Banknoten bekommen.

Zum Abschluss des Tages wird speziell den Partnerschülern ein Wunsch erfüllt: mit dem Linienbus geht’s ins Einkaufszenrum Centro nach Oberhausen.

zurück zu den aktuellen Nachrichten