Vielfältiges Angebot begeistert vielfältige Besucher

Erstmalig veranstaltete das Berufskolleg ein Schulevent, bei dem das Kennenlernen und Erleben des Facettenreichtums dieser Schulform und der 43 Bildungsgänge des BKB im Mittelpunkt stand. Vor allem die Aktionen, die Einblicke in den oftmals stark praxisbezogenen Unterricht gaben oder bei denen man aktiv mitmachen konnte, beeindruckten Besucher, die das BKB bisher nur vom Vorbeifahren auf der Hans-Sachs bzw. Gladbecker Straße kannten. 

Schüler des Bereichs Gesundheit und Soziales ließen die Gäste mittels eines Alterssimulationsanzuges erleben wie altersbedingte körperliche Defizite das Alltagsleben erschweren. Auch die Schwierigkeiten von Rollstuhlfahrern konnten auf einem Hindernis-Parcours auf dem Schulhof nachempfunden werden. Im prächtig britisch-spanisch-französisch-niederländisch dekorierten Europa-Flur moderierten Schüler ein EU-Projekt-Quiz oder berichteten von ihren Auslandspraktika. In der Autowerkstatt wartete ein Elektromobil für kurze Testfahrten und die IT-Abteilung präsentierte 3-D-Drucker und eigens programmierte Roboter. Ein beeindruckendes Brimborium veranstalten die Kosmetikerinnen mit einem Make-up-Wettbewerb inklusive Präsentation ihrer live und in Farbe gestylten Models auf dem roten Catwalk. „All die spektakulären Aktionen aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen“, so Marion Knuth, als Leiterin der Steuergruppe hauptverantwortlich für das Gelingen des Events, „jedenfalls haben alle Schüler und Kollegen toll mitgezogen und einen hervorragenden Eindruck bei den Besuchern hinterlassen.“ 

Eher zufällig weil von Bekannten mitgenommen besuchte das Ehepaar Susanne und Horst Nirk aus dem Schwabenland das Campus-Fest. Ihr Urteil: „Wir sind begeistert, was hier auf die Beine gestellt wurde. Unser Eindruck ist, dass sowohl Schüler als auch Lehrer sehr engagiert sind.“ 

Für eine Rund-um-Beschallung mit Musik und Unterhaltung sorgte die Radio-AG, für die Verköstigung aller Gäste einmal mehr das Gastronomie-Team des BKB, tatkräftig unterstützt am Hamburger-Grill, Kuchen-Büfett und Getränkewagen von Lehrern und Schülern aller Bereiche. Auch die beim Showkochen verschenkten Probier-Köstlichkeiten – Geschnetzeltes vom Huhn auf Spargelragout mit Rosmarinkartoffeln, Gurkenschaumsüppchen mit Lachsröllchen, Limettencreme mit Erdbeeren – trafen den Geschmack der Besucher. 

Viele ehemalige BKBler nutzten das Fest zu einem zwanglosen Wiedersehen. Kevin Hollis, vor einem Jahren noch Schülersprecher des Berufskollegs, gönnte sich Kaffee und Kuchen auf dem Campus und plauschte mit seiner Ex-Englischlehrerin. „Ich freue mich so viele Gesichter wiederzusehen, die ich noch aus meiner Schulzeit kenne. Es ist auf jeden Fall eine coole Atmosphäre“, lobt Hollis, der sein Fachabitur im Bereich Gesundheit und Soziales machte. Auch Benedikt Schild ist einer von vielen Ehemaligen, die das BKB-Schulevent besuchen. Nachdem er 2009 sein Abitur am Wirtschaftsgymnasium des Berufskollegs gemacht hat, arbeitet er heute bei der Sparkasse in Bottrop. Mit alten Mitschülern steht er am Bierstand und schwelgt in Nostalgie: „Ich wollte hier einfach mal wieder ein paar Freunde und Lehrer treffen und sehen, was sich in den letzten Jahren verändert hat.“ Nebenbei hat er noch ein Monopolyspiel Bottrop Edition bei der Tombola gewonnen. Den Hauptpreis – ein Tablet-PC – ergatterte Fabian Krüger aus der Gymnasialen Oberstufe Wirtschaft und Verwaltung. 

Jamil Hosh, Ehemann von Kosmetiklehrerin Maria Hosh, nutzte wie viele andere Partner und Familien von Lehrern und Schülern das Event, um einen tieferen Einblick in deren Arbeits- bzw. Lernumgebung zu bekommen: „Ein sehr schönes Fest, das Wetter spielt mit, die Stimmung ist toll. Die angebotenen Aktionen sind wirklich eine Erfahrung wert. Besonders gefallen haben mir der Wahrnehmungs- und Blindenparcours, die Alterssimulation mit den Zitterhandschuhen und den Brillen, die alterstypische Sehschwächen nachempfinden lassen. Natürlich auch die Make-up-Show der Kosmetikerinnen und die leckeren Köstlichkeiten der Gastronomieabteilung.“ 

Auch Schulleiter Guido Tewes war voll des Lobes: „Es war eine gelungene Veranstaltung mit guter Stimmung. Lehrer und Schüler haben unsere Arbeit mit vielen eindrucksvollen Aktionen hervorragend präsentiert und den Besuchern vor allem im Bereich des berufspraxisbezogenen Unterrichts überzeugende Einblicke geboten. Die Darstellung unserer Schulform als Alternative zu den klassischen Schulen, an denen man das Vollabitur oder Fachabitur machen kann, ist nebenbei über sämtliche Medien erfolgreich transportiert worden. Das Event wird sicherlich in ähnlicher Form wiederholt werden.“

  • Schulevent1
  • Schulevent2
  • Schulevent3
  • Schulevent6

  • Schulevent7
  • Schulevent9
  • Schulevent91
  • Schulevent93

  • Schulevent94
  • Schulevent95
  • Schulevent96
  • Schulevent97

  • Schulevent98
  • Schulevent99
  • Schulevent991
  • Schulevent992

  • Schulevent993
  • Schulevent994
  • Schulevent995
  • Schulevent996

  • Schulevent997
  • Schulevent998
  • Schulevent999
  • Schulevent9991

  • Schulevent9992
  • Schulevent9993
  • Schulevent9994
  • Schulevent9995

  • Schulevent9996
  • Schulevent9997
  • Schulevent9998
  • Schulevent9999

zurück zu den aktuellen Nachrichten