Abitur WiWi Stundentafel

Berufliches Gymnasium Wirtschaft & Verwaltung
(Kaufm. Assistent/-in)

Stundentafel


11.1 11.2 12.1 12.2 13.1 13.2
Berufsbezogener Lernbereich
Betriebswirtschaftslehre mit
Rechnungswesen und Controlling
5 5 5 5 5 5
Mathematik 1) 3 3 3 (5) 3 (5) 3 (5) 3 (5)
Englisch 1) 3 3 3 (5) 3 (5) 3 (5) 3 (5)
Zweite Fremdsprache 2) 3 3 3 3 3 3
Wirtschaftsinformatik 3 3 2 2 2 2
Biologie oder Chemie oder Physik 2 2 2 2 2 2
Volkswirtschaftslehre 2 2 2 2 2 2
Berufs├╝bergreifender Lernbereich
Deutsch 1) 3 3 3 (5) 3 (5) 3 (5) 3 (5)
Gesellschaftslehre mit Geschichte 2 2 2 2 2 2
Religionslehre *) 2 2 2 2 2 2
Sport 2 2 2 2 2 2
Differenzierungsbereich
Wahlfach 2 2 2 2 2 2
Wochenstunden **) 32 32 33 33 33 33

Anmerkungen:

  • Zweite Fremdsprache f├╝r Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler, die ihre Verpflichtungen zur Belegung einer zweiten Fremdsprache erf├╝llt haben, werden die f├╝r die zweite Fremdsprache vorgesehenen Wochenstunden dem Differenzierungsbereich zugewiesen.
  • ├ťbersicht der Pr├╝fungsf├Ącher zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife mit beruflichen Qualifikationen:

Abiturpr├╝fung

Variante 1:

  1. Pr├╝fungsfach (weiteres Leistungskursfach): Englisch
  2. Pr├╝fungsfach (Profil bildendes Leistungskursfach):Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling
  3. Pr├╝fungsfach (Grundkursfach): ein Fach der F├Ąchergruppe Deutsch, Mathematik
  4. Pr├╝fungsfach (Grundkursfach):
    • Wenn Deutsch = 3. Pr├╝fungsfach, dann Biologie oder Chemie oder Physik, Mathematik, Wirtschaftsinformatik
    • Wenn Mathematik = 3. Pr├╝fungsfach, dann Deutsch, zweite Fremdsprache3), Gesellschaftslehre mit Geschichte, Religionslehre, Volkswirtschaftslehre, Biologie oder Chemie oder Physik, Wirtschaftsinformatik

Variante 2:

  1. Pr├╝fungsfach (weiteres Leistungskursfach): Mathematik
  2. Pr├╝fungsfach (Profil bildendes Leistungskursfach):Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling
  3. Pr├╝fungsfach (Grundkursfach): ein Fach der F├Ąchergruppe Deutsch, Englisch
  4. Pr├╝fungsfach (Grundkursfach):ein Fach der F├Ąchergruppe Deutsch4), Englisch4), zweite Fremdsprache3), Gesellschaftslehre mit Geschichte, Religionslehre, Volkswirtschaftslehre, Biologie oder Chemie oderPhysik, Wirtschaftsinformatik

Variante 3:

  1. Pr├╝fungsfach (weiteres Leistungskursfach): Deutsch
  2. Pr├╝fungsfach (Profil bildendes Leistungskursfach): Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling
  3. Pr├╝fungsfach (Grundkursfach): ein Fach der F├Ąchergruppe Englisch, Mathematik
  4. Pr├╝fungsfach (Grundkursfach):
    • Wenn Englisch = 3. Pr├╝fungsfach, dann Biologie oder Chemie oder Physik,Mathematik, Wirtschaftsinformatik
    • Wenn Mathematik = 3. Pr├╝fungsfach, dann Englisch, zweite Fremdsprache3), Gesellschaftslehre mit Geschichte, Religionslehre, Volkswirtschaftslehre, Biologie oder Chemie oder Physik, Wirtschaftsinformatik

1) Die in Klammern stehenden Stundenzahlen gelten, falls das Fach Leistungskursfach ist.

2) Handelt es sich bei der zweiten Fremdsprache um eine neu einsetzende Fremdsprache,ist diese mit insgesamt mindestens zw├Âlf Jahreswochenstunden in den Jahrgangsstufen 11 bis 13 zu unterrichten.

3) Die zweite Fremdsprache kann nur Pr├╝fungsfach sein, wenn es sich um eine fortgef├╝hrteFremdsprache handelt oder wenn sie in den Jahrgangsstufen 11 bis 13 mit insgesamtmindestens 12 Jahreswochenstunden unterrichtet wurde.

4) soweit nicht bereits als 3. Pr├╝fungsfach gew├Ąhlt

*) Nehmen Sch├╝lerinnen oder Sch├╝ler nicht am Unterricht im Fach Religionslehre teil, so erhalten sie gem├Ą├č dem Angebot der Schule Unterricht in einem Fach, das dem gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeld zugeordnet ist und eine dem berufs├╝bergreifenden Lernbereich entsprechende Aufgabenstellung abdeckt.

**) Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler, die nach der Jahrgangsstufe 9 vom Gymnasium (= 163 Gesamtwochenstunden in der Sekundarstufe I) in das Berufliche Gymnasium wechseln, haben im Beruflichen Gymnasium insgesamt mindestens 102 Gesamtwochenstunden Pflichtunterricht.