Mission Titelverteidigung knapp gescheitert

Bei der dritten Teilnahme am traditionellen Reuschenbach-Cup in Oberhausen belegte die Lehrerfußball-Mannschaft des BKB einen hervorragenden zweiten Platz, verpasste die angestrebte Titelverteidigung allerdings denkbar knapp. 

An den krankheits-, verletzungs- bzw. berufsbedingten Absagen von Defensivspezialist Stefan Weyers sowie der drei etatmäßigen Torhüter Guido Tewes, Rolf Briele und Tobias Bury hat die 1:2-Finalniederlage allerdings nicht gelegen, da mit Referendarin Lisa Leuker erstklassiger Ersatz gefunden wurde. In den Vorrundenspielen (1:0, 3:0) hielt sie ihren Kasten genauso sauber wie beim 1:0-Halbfinalsieg und wurde von der Turnierleitung verdient als bester „Torhüter des Turniers“ ausgezeichnet – und das nicht nur, weil sie in der 44. Auflage der Veranstaltung die erste Frau zwischen den Pfosten war. 

Im Finale war Leuker jedoch machtlos und musste einen frühen Gegentreffer hinnehmen, als Thomas Heimann bei einem Eckstoß seinen Gegenspieler aus den Augen verlor. Doch schon im Gegenzug machte der Sportlehrer seinen Fehler wett und egalisierte zum zwischenzeitlichen 1:1. In Gedanken schon beim Entscheidungssiebenmeterschießen, fabrizierte Cristiano Ronaldo (Name aus Loyalitätsgründen von der Redaktion geändert) einen kapitalen Bock, als der examinierte Matheexperte Abstand, Strecke und Geschwindigkeit von sich, Ball und Gegenspieler komplett falsch berechnete. Der Torjäger der Duisburger Lehrer bedankte sich artig und schob zum 2:1-Sieg ein. 

„So kann ich nicht von der Fußballbühne abtreten“, sagte CR7 anschließend und versprach: „Im nächsten Jahr greifen wir wieder an.“ 

 

 

Für das BKB am Ball: 

Robert Trimborn, Markus Heimann, Dennis Homann, Moritz Michalowsky, Thomas Heimann, Lisa Leuker, Thomas End und Klaus Lohmann (nicht auf dem Bild).