Berufskolleg-Lehrer scheitern knapp im Finale

Bei ihrer ersten Teilnahme in der 41-jährigen Geschichte des Hans-Reuschenbach-Lehrer-Fußballturniers in Oberhausen belegte das Team des Berufskollegs einen beachtlichen zweiten Platz. Nachdem in der Gruppenphase die Interessengemeinschaft Schmachtendorf und die Gastgeber aus Oberhausen mit 5:0 und 4:0 geschlagen wurden, konnten auch die Lehrerkollegen aus Köln im Halbfinale mit 3:0 deutlich besiegt werden. Erst im Finale musste Schulleiter Guido Tewes in seiner Funktion als Torwart erstmalig hinter sich greifen. Da die zuvor so torhungrigen Pädagogen Klaus Lohmann, Thomas End, Stefan Weyers, Max Lück und die Gebrüder Thomas und Markus Heimann ihr Pulver verschossen hatten, blieb es bei der knappen 0:1-Niederlage gegen den Vorjahressieger aus Duisburg und somit Platz 2. Immerhin wurde Thomas Heimann für seinen fulminanten Schuss in den Winkel für das schönste Tor des Tages ausgezeichnet.


Tag der offenen Tür am Berufskolleg lockt über 750 Besucher

„IKU“: informativ, kompetent, umfassend – so lässt sich der fest im Programm der Bottroper Schullandschaft verankerte Tag der offenen Tür am Berufskolleg der Stadt Bottrop beschreiben.

Informativ, weil sich die insgesamt 16 vollzeitschulischen Bildungsgänge aus den Bereichen Wirtschaft und Verwaltung, Technik, Gesundheit und Soziales sowie Körperpflege und Gastronomie den Interessierten vorstellten. Kompetent, weil die Beratung des Lehrpersonals jede aufkommende Frage detailliert  beantwortete. Umfassend, weil neben dem Bildungsangebot auch diverse Projekte wie das Schulradio oder die Aktionen des Europa-Teams der Öffentlichkeit präsentiert wurden. weiterlesen... 


Theater am Berufskolleg – Finanzkrise in der Europa-Studenten-WG

Das 2013 entstandene Modellprojekt der Europa-Union mit dem Titel „Die Euro WG – wo Geld ist, ist es schön“ hat seine zweite Tournee durch Deutschland gestartet. Am 11. November 2015 gastierte das Theater unter der Leitung von Dirk Schubert und Regisseur Thomas Alexander Nufer am Berufskolleg. 200 Schüler sahen das Theaterstück, das ihnen die europäische Wirtschafts-und Finanzkrise näherbringen sollte. 

Anhand des Mikrokosmos einer Wohngemeinschaft werden die Zusammenhänge der Eurokrise nachvollziehbar gemacht. Bewohner dieser WG sind ein Deutscher, eine Griechin, ein Italiener und eine Finnin. Paul, dargestellt von Claus Becker, ist der deutsche Hauptmieter, der an seiner Masterarbeit schreibt und seine Mitbewohner als Studienobjekt für seine Abschlussarbeit in Soziologie betrachtet. Der italienische, arbeitslose Frauenheld Antonio, gespielt von Ludger Wördehoff, und die lebenslustige Griechin Xenia, dargestellt von Franziska Lutz, haben ihre Heimat verlassen, um sich in Deutschland eine bessere Perspektive zu suchen. Die vierte Mitbewohnerin ist die gut organisierte Finnin Sinii, die von Cara Albert gemimt wird. In der WG wird gekocht, geliebt und vor allem ständig um die leere Haushaltskasse gestritten. Wie auf europäischer Ebene wird diskutiert, wer aus der WG fliegt, oder ob vielleicht doch andere Lösungen gefunden werden. Am Ende siegt die Solidarität der Mitbewohner - trotz der Unterschiedlichkeit der Charaktere und Nationalitäten finden sie den Weg  zu einem gemeinsamen Zusammenleben, von dem jeder profitiert. weiterlesen...


Auszeichnungen für Schüler des Berufskollegs

Gleich auf zwei Veranstaltungen in Gelsenkirchen und Bottrop durften Schüler des Berufskollegs Auszeichnungen für herausragende Leistungen bei den IHK-Abschlussprüfungen entgegennehmen. Die 17 Azubis aus Einzelhandel sowie Groß- und Außenhandel legten allesamt eine Einser-Prüfung ab.

Das Gros der BKB-Azubis wurde in der Lohnhalle geehrt. 27 von insgesamt 477 Bottroper Absolventen schlossen 2015 mit einer 1 vor dem Komma ab. Karl Reckmann, Unternehmer und stellvertretender Vorsitzender des Regionalausschusses der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen, nahm gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Klaus Kalthoff die Ehrungen vor. „Sie haben Ehrgeiz gezeigt, Verantwortungsbewusstsein und Ausdauer. Darauf dürfen Sie stolz sein“, so Kalthoff, der selbst Lehrer am Berufskolleg war und seit mehr als 25 Jahren Mitglied im IHK-Prüfungsausschuss ist. weiterlesen...


4T15B im Bewerbungstraining bei der Döllken Kunststoffverarbeitung GmbH

Die Berufsfachschule 1 Technik vermittelt die Fachoberschulreife sowie Grundlagen für Berufe im technischen Arbeitssegment. Welche Möglichkeiten die Arbeitswelt bietet, erlebten die Schüler der 4T15B nun ganz konkret im Unternehmen Döllken Kunststoffverarbeitung GmbH.

„Wir wollten den Schülern im Rahmen eines Bewerbungstrainings nicht nur vermitteln, wie ihre Bewerbung, ihr Lebenslauf etc. im Allgemeinen aussehen sollte, sondern mit ihnen und den Ausbildungsleitern des Betriebes ganz konkret die Anforderungen, den Ablauf einer Bewerbungssituation und das Tätigkeitsprofil eines Verfahrensmechanikers erarbeiten“, erläutert Klassenlehrerin Christiane Piechutta.

Die Schüler erhielten interessante Einblicke in die Arbeitsprozesse des Unternehmens und schauten den Mitarbeitern bei der Produktion sogenannter Kantenbänder über die Schultern. Im Gespräch mit Ausbildungsleiter Daniel Schlicht und seinem Vorgänger Udo Sadlowski wurden aktuelle Fragen zum Thema „Wie bewerbe ich mich erfolgreich in einem Unternehmen wie der Döllken Kunststoffverarbeitung GmbH?“ diskutiert. Klar, konkret und ohne pädagogische Samthandschuhe formulierten die beiden Ausbildungsexperten Chancen der Schüler auf dem Arbeitsmarkt sowie Erwartungen an künftige Azubis des Unternehmens.